Karriere durch den Besuch der Fachschule?

Pressemitteilung

Eine gute Ausbildung in der heutigen Industriegesellschaft genügt nicht in allen beruflichen Bereichen den Anforderungen ‑ die zunehmende Digitalisierung und Verzahnung der realen mit der virtuellen Welt erfordert die Bereitschaft, sich über den erzielten Berufsabschluss hinaus weiter zu bilden. Lebensbegleitendes Lernen garantiert eine höhere berufliche Qualifizierung und kann zu Aufstieg und Erfolg im Berufsleben beitragen.

Am 18. November 2016 begrüßte die Leiterin der Fachschule, Abteilungsleiterin Claudia Bärsch, die geladenen Gästen Herrn Bürgermeister und Schuldezernenten Rafael Reißer, die Dezernentin für berufliche Schulen am Staatlichen Schulamt für den Landkreis Darmstadt-Dieburg und die Stadt Darmstadt, Frau Pohl und Herrn Prof. Dr. Horst Phillip Bauer, ehemaliger Lehrer an der Martin-Behaim-Schule. Die Schulleiterin, Frau Jacobi, ging auf die zunehmende Bedeutung der Fachschule ein. Die Wichtigkeit für die Wirtschaft bestätigten Herr Reißer und Herr Prof. Dr. Bauer mit Hinweisen auf die Karrieremöglichkeiten.

Die berufliche Schule als staatlicher Träger von Weiterbildungsmaßnahmen ist ein wichtiger und ernst zu nehmender Partner in der Weiterbildungslandschaft. Dazu steht die Martin-Behaim-Schule. Sie bietet mit der Fachschule für Betriebswirtschaft eine zeitgemäße, auf den neuesten Stand des Anwendungsbezugs in Industrie, Handel und Verwaltung ausgerichtete Ausbildung mit der Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfter Betriebswirt/Staatlich geprüfte Betriebswirtin“ an.

Die Fachschule, eine Schulform im Weiterbildungsbereich, vollendet durch die Anbindung an eine berufliche Schule als ein Bindeglied das lebenslange beziehungsweise lebensbegleitende Lernen. Der modulare Aufbau des Lehrplans orientiert sich am Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) und verwendet ein Leistungspunktesystem, das gewährleistet, dass der Abschluss nicht nur national sondern auch international anerkannt ist, in Form der Gleichstellung zum Bachelor-Abschluss. Durch den Besuch des Zusatzunterrichts im Fach Mathematik besteht darüber hinaus die Möglichkeit zum Erwerb der Fachhochschulreife, was ein Studium an einer Hochschule ermöglicht.

Zurzeit besuchen circa 200 Studierende die Fachschule für Betriebswirtschaft, davon belegen circa ¾ der Studierenden die Teilzeitform. Das bedeutet, dass sie parallel zur Berufsausübung am Abend- und Samstagsunterricht teilnehmen. Gerade dieser Gruppe gebührt große Anerkennung, denn es bedeutet sehr viel an Ausdauer und Energie, nach einem anstrengenden Arbeitstag abends noch aufmerksam dem Unterricht oder nach einer anstrengenden Arbeitswoche dem Samstagsunterricht zu folgen.

40 Jahre Fachschule Betriebswirtschaft Darmstadt
Jubiläumsfeier 40 Jahre Fachschule für Betriebswirtschaft Darmstadt

Verantwortlicher Pressekontakt

Stephanie Jacobi
Martin-Behaim-Schule
Alsfelder Straße 23
64289 Darmstadt
Telefon: +49 6151 134110
E-Mail:

Zurück

Nach oben