Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft

Die Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft an der Martin-Behaim-Schule Darmstadt wurde 2004 eingerichtet und bietet das Studium zum Staatlich geprüften Betriebswirt/zur Staatlich geprüften Betriebswirtin (Fachrichtung Fremdenverkehrswirtschaft) berufsbegleitend in Teilzeitform an.

Karrierechancen

Die dreieineinhalbjährige berufsbegleitende Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt/ zur Staatlich geprüften Betriebswirtin (Fachrichtung Fremdenverkehrswirtschaft) an der Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft Darmstadt qualifiziert berufserfahrene Fachkräfte zum Einstieg in Führungspositionen von Touristikunternehmen, Hotellerie und Gastronomie sowie in vielen weiteren betriebswirtschaftlichen Berufsfeldern.

Das Studium an der Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft Darmstadt wird begleitet von einem hochmotivierten und kompetenten Team mit umfangreichen Lehrerfahrungen in allen touristischen und betriebswirtschaftlichen Bereichen.

Studienkonzept

Unser Studienkonzept lebt von der Dynamik einer sich ständig veränderten beruflichen Umwelt und einer ökonomisch expandierenden Region.
Eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis fördert das problemlösungsorientierte Denken und Handeln.

Abschlussqualifikation

Das Studium an der Fachschule für Fremdenverkehrswirtschafte endet mit einer staatlichen Abschlussprüfung. Der erfolgreiche Abschluss berechtigt zum Führen des Titels:

„Staatlich geprüfter Betriebswirt/ Staatlich geprüfte Betriebswirtin (Fachrichtung Fremdenverkehrswirtschaft)“

Zusammen mit der Zusatzqualifikation "Fachhochschulreife" ermöglicht der Abschluss das Studium an Fachhochschulen oder Universitäten.

Vorteile

Das Studium an der Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft Darmstadt bietet entscheidende Vorteile für Studierende und Unternehmen, zum Beispiel die Qualifizierung für den internationalen Arbeitsmarkt.

Vorteile für die Studierenden

  • Verbesserte Aufstiegschancen
  • Vertiefung und Erweiterung berufsqualifizierender Kenntnisse
  • Aufarbeitung und theoretische Fundierung berufspraktischer Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Aneignung neuer technologischer und kommunikativer Fertigkeiten
  • Entwicklung und Einübung von Handlungsstrategien in betrieblichen Entscheidungssituationen
  • Erkennen und Verstehen von betrieblichen und gesellschaftlichen Zusammenhängen
  • Qualifizierung für den internationalen Arbeitsmarkt
  • Social Networking

Vorteile für die Unternehmen

  • Verbessertes Fachkräfteangebot
  • Gezielte Weiterentwicklung von Mitarbeitern
  • Nutzung von Methodenkompetenzen und neuen Informations- und kommunikativen Techniken
  • Verbesserte Fachkompetenz der Mitarbeiter
  • Höhere Entscheidungskompetenz der Mitarbeiter
  • Unternehmensgerechte Inhalte und Angebote
  • Kurze Kommunikationswege zu unseren Dozenten
  • Gemeinsame Entwicklung von Zusatzzertifikaten in Zusammenarbeit mit der Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft Darmstadt

Inhalte

Allgemeiner Bereich

  • Deutsch
  • Englisch
  • Politik, Wirtschaft, Recht und Umwelt
  • Berufs– und Arbeitspädagogik

Wahlpflichtunterricht

  • Mathematik
  • Unternehmensführung und Existenzgründung

Fachrichtungsbezogener Bereich

  • Lernfeld 1: Betriebswirtschaftslehre
  • Lernfeld 2: Recht
  • Lernfeld 3: Mathematik
  • Lernfeld 4: EDV
  • Lernfeld 5: Personal und Organisation
  • Lernfeld 6: Tourismus
  • Lernfeld 7: Rechnungswesen
  • Lernfeld 8: Marketing
  • Lernfeld 9: Spanisch
  • Projektarbeit
    Im 7. Semester ist eine schriftliche Projektarbeit in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen zu erstellen. Hierbei können die Studierenden auf ihre praktischen Erfahrungen zurückgreifen, Problemfelder bearbeiten und Lösungsstrategien entwickeln.

Zusatzqualfikationen

  • Fachhochschulreife
    Mit dem Ablegen einer schriftlichen Englischprüfung und der Teilnahme am zusätzlichen Mathematikunterricht können Sie die Fachhochschulreife erwerben. Sie ermöglicht Ihnen das Studium an Fachhochschulen oder Universitäten.
  • Ausbildereignungsprüfung
    Die bestandene Prüfung berechtigt Sie zur Ausbildung von Auszubildendenen.
  • Cambridge Zertifikat - Englisch als Fremdsprache
    Cambridge Zertifikate haben weltweit einen sehr hohen Bekanntheitsgrad und werden international als Nachweis qualifizierter Englischkenntnisse geschätzt und anerkannt.
    Sie sind bereits Zugangsvoraussetzung für einige Studiengänge.
  • DELE Zertifikat
    Diplomas de Español como Lengua Extranjera (Diplom für Spanisch als Fremdsprache)
    Der Spanischunterricht an der Fachschule bietet den Studierenden die Möglichkeit an den DELE-Prüfungen teilzunehmen und Zertifikate zu erwerben.
  • Europäischer Computerführerschein
    European Computer Driving Licence (ECDL)
    Mit Ihrer erfolgreichen Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihre Fähigkeiten weltweit in 148 Ländern nachweist.

Unterrichtszeiten

  • Montag 8:00 Uhr – 16:30 Uhr
  • Dienstag 8:00 Uhr – 14:00 Uhr

Kosten

Der Schulbesuch ist kostenfrei. Pro Semester wird eine Gebühr in Höhe von 50,00 € erhoben, die für die Finanzierung von Klassenfahrten, Seminaren, Zusatzmaterialien etc. verwendet wird.

Zugangsvoraussetzungen

  • Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Fachrichtung, zum Beispiel Touristik, Hotel- und Gaststättengewerbe)
    1-jährige Berufstätigkeit (kann während der Fachschulausbildung abgeleistet werden)

Oder

  • 5-jährige berufliche Tätigkeit zum in Beispiel in Touristik, Hotel- und Gaststättengewerbe

Bewerbung

Die Bewerbung für die Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft Darmstadt kann bis zum 15. Mai formlos bei der Martin-Behaim-Schule erfolgen. Beizufügen sind:

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Nachweis über die berufliche Tätigkeit

Das Studium beginnt jeweils mit dem aktuellen hessischen Schuljahr.

Ihre Ansprechpartner

Studiendirektorin Elisabeth Christ

Leiterin Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft

E-Mail:

Anna Sglavo

Sekretariat

E-Mail:
Tel. +49 6151 134113

Nach oben